0
0 Wagen (leer)

Marken

Neue Produkte

Alle neuen Produkte
Netgear GS724T-400EUS Switch 24p Gigabit L2 - Imagen 1

Netgear GS724T-400EUS Switch 24xGB 2xSFP

176,49 $ zzgl. MwSt.

Der Netgear GS724T-400EUS Switch 24xGB 2xSFP ist ein Produkt des Bereichs Switches and Points Access - New State Locker Switches.

Zustand
Neu
Marke:
Netgear
Id.
32291
EAN
0606449098310
MPN
GS724T-400EUS
Nicht verfügbar
Marke Netgear
Modell GS724T-400EUS
Schnittstellen
- 24 Ports 10/100/1000 Mbps Gigabit Ethernet
- 2 Anschlüsse 10 / 100X SFP
Spezifikationen
Spezifikationen
- Weiterleitungsmodi: Store-and-Forward
- Bandbreite: 52 Gbps
- Prioritätswarteschlangen: 8
- Prioritätsqueuing: Weighted Round Robin (WRR)
- Größe der MAC-Adressdatenbank:
16k Media Access Control- (MAC-) Adressen
- Adressierung:
48-Bit-MAC-Adresse
- Multicast-Gruppen: 512
- Anzahl der statischen Routen: 32
- Anzahl der gerouteten VLANs: 15
- Anzahl der ARP-Cache-Einträge: 512
- Anzahl der DHCP-Snooping-Bindungen: 8K
- Anzahl der statischen DHCP-Einträge: 1024
- ACL:
100 freigegeben für MAC-, IP- und IPv6-ACLs
- Jumbo Rahmen Unterstützung:
9K Paketgröße
- Akustische Geräusche (ANSI-S10.12):
0 dBA
- (MTBF):
567.680 Stunden
L2-VLAN-Funktionen
- IEEE 802.1Q-VLAN-Tagging
- Protokollbasierte VLANs
- MAC-basierte VLANs
- Sprach-VLAN:
Basierend auf Telefon-OUI-Bytes (interne Datenbank oder vom Benutzer verwaltet)
oder Protokolle (SIP, H323 und SCCP)
- Protokollbasiertes VLAN
Sicherheit
- IEEE 802.1x
- Gast-VLAN
- RADIUS-basierte VLAN-Zuweisung über .1x
- MAC-basierte .1x
- RADIUS Buchhaltung
- Netzwerk Sturmschutz, DoS
- Broadcast, Unicast, Multicast-DoS-Schutz
- DoS Attacken
- Dynamische ARP-Inspektion
L2 Services-Verfügbarkeit
- IEEE 802.3ad - LAGs
- LACP
(26 LAGS mit maximal 8 Mitgliedern in jeder LAG)
- Broadcast Sturmkontrolle
- IEEE 802.3x (Vollduplex und Flusskontrolle)
- IEEE 802.1D-Spanning-Tree-Protokoll
- IEEE 802.1w Rapid Spanning Tree
- IEEE 802.1s Multiple Spanning Tree
Dienste L2- Multicast-Filterung
- IGMP Snooping (v1, v2 und v3)
- MLD Snooping-Unterstützung (v1 und v2)
- IGMP Snooping
- Block Unbekannte Multicast
- Multicast-VLAN-Registrierung
Dienste L3-DHCP
- DHCP-Client
- DHCP-Snooping
Dienste L3- IPV4-Routing
- Statisches Routing
- VLAN-Routing
- IP-Quellcodeüberwachung
Netzwerküberwachungs- und Discovery-Dienste
- 802.1ab LLDP
- SNMP
V1, V2, V3
RMON 1,2,3,9
Netzwerkverkehr
- Zugriffskontrolllisten (ACLs)
L2 / L3 / L4
- IP-basierte ACLs (IPv4 und IPv6)
- MAC-basierte ACL
- TCP / UDP-basierte ACL
- MAC-Sperre
- MAC-Sperre durch die Anzahl der MACs
- IEEE 802.1x Radius-Port-Zugriffsauthentifizierung
- Port-basierte Sicherheit durch gesperrte MAC-Adressen
- Dynamische VLAN-Zuweisung
- Dynamische ARP-Inspektion
Dienstgüte (QOS)
- Zugriffslisten
L2-MAC-, L3-IP- und L4-Port-ACLs
- Begrenzung der Eingangsrate
- Begrenzung der Austrittsrate
- Unterstützung für IPv6-Felder
- DiffServ QoS
- IEEE 802.1p COS
- DST MAC und IP
- IPv4 und v6 DSCP
- IPv4 und v6 TOS
- WRED (Gewichtete Defizit Round Robin)
- Strikte Prioritätswarteschlangentechnologie
- Timing und Synchronisation für Zeit
Empfindliche Anwendungen (IEEE802.1AS)
- Stream Reservierungsprotokoll (SRP)
(IEEE802.1Qat)
- Forwarding und Queuing für zeitsensible
Streams (IEEE802.1Qav)
- Audio Video Bridging Systeme (IEEE802.1BA)
- Auto-VoIP
Ja, basierend auf Protokollen (SIP, H323 und SCCP) oder auf OUI-Bytes (Standarddatenbank und benutzerbasiert)
OUIs) in der MAC-Adresse der Telefonquelle
- Auto Video
- Portspiegelung
IEEE-Netzwerkprotokolle
- IEEE 802.3 Ethernet:
IEEE 802.3z Gigabit Ethernet 1000BASE-SX / LX
IEEE 802.1D
Spanning Tree (STP)
- IEEE 802.3i 10BASE-T
IEEE 802.3ae 10-Gigabit Ethernet
IEEE 802.1s Mehrere
Spannbaum (MSTP)
- IEEE 802.3u 100BASE-T
IEEE 802.3ad Trunking (LACP)
IEEE 802.1w Rapid
Spannbaum (RSTP)
- IEEE 802.3ab 1000BASE-T
IEEE 802.1AB LLDP mit ANSI / TIA-1057 (LLDP-MED)
IEEE 802.1X Radius
Netzwerkzugriffskontrolle
- IEEE 802.1Q-VLAN-Tagging
IEEE 802.1p-Serviceklasse
IEEE 802.1AB *
- IEEE 802.3x Vollduplex-Flusssteuerung
IEEE 802.1Qat *
IEEE 802.1AS *
Management
- Passwortverwaltung
- Konfigurierbares Management-VLAN
- Admin-Zugriffskontrolle über Radius und TACACS +
- Web-basierte grafische Benutzeroberfläche (GUI)
- Smart Control Center (SCC) für
Multi-Switch-Verwaltung
- IPv6-Verwaltung
- Doppeltes Software (Firmware) Image
- Doppelte Konfigurationsdatei
- SNTP-Client über UDP-Port 123
- SNMP v1 / v2
- SNMP v3 mit mehreren IP-Adressen
- RMON 1,2,3,9
- Portspiegelung
- Viele zu einem Port Mirroring
- Kabeltest-Dienstprogramm
- SSL / HTTPS und TLS v1.0 für
Web-basierter Zugriff
- Dateiübertragungen (Uploads, Downloads)
TFTP / HTTP
HTTP-Download (Firmware)
- Syslog (RFC 3164)
Datum der Überprüfung 26.06.2014 durch FE4



Switches mit unverzichtbaren L2-Funktionen für die Netzwerke kleiner und mittelständischer Unternehmen
NETGEAR Smart Managed Switches bestechen durch leistungsstarke L2- und L2+-Features, bessere PoE-Funktionen sowie eine höhere Leistung und Nutzerfreundlichkeit. Sie sind speziell für konvergierte Netzwerke konzipiert, in denen Sprache, Video und Daten von einer einzigen Netzwerkplattform getragen werden. Hinsichtlich Netzwerkeffizienz, Betriebskosten und Verwaltung lassen diese Switches keine Wünsche offen. Diese Switch-Serie bietet aufgrund von PoE-Optionen 8 bis 52 Portkonfigurationen in Fast-Ethernet- und Gigabit-Ethernet-Netzwerken. Alle Switches werden mit Gigabit-SFP-Ports geliefert, die Glasfaserkonnektivität ermöglichen. Für Unternehmen, die eine optimale Kombination aus Features und Leistung gepaart mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis wünschen, sind diese Switches ideal.

PoE an allen Ports der Switches
Die Switches unterstützen high-density VoIP- und Überwachungsszenarien sowie WLAN-Access-Point-Installationen, die skalierbar sind und mit künftigem Wachstum Schritt halten können. Es stehen stets genügend PoE-Ports zur Verfügung.

PoE+-Ports (IEEE-Standard 802.3at)

Sichern Sie sich die Flexibilität, künftig High-End- bzw. hochleistungsfähige PoEfähige Geräte wie Bildtelefone, PTZ-Kameras und WLAN Access Points (11ac) über den gleichen Switch hinzuzufügen, mit dem normale VoIP-Telefone betrieben werden.

Fest zugeordnete SFP-Glasfaser-Uplinks

Fest zugeordnete SFP-Ports bieten Glasfaser-Uplinks, ohne Downlink-Gigabit-Ports einzubüßen. 4 SFP-Ports bieten nicht nur redundante Uplinks, sondern können auch über einen Trunk-Uplink mit Link Aggregation und Failover eine duale Redundanz aufbauen und ermöglichen somit die Virtualisierung des Netzwerks.

24 PoE+-Ports bei GS728TPP

Durch ein optionales externes Netzteil wird ein PoE-Leistungskontingent von 720 W erreicht. Leistungsstarker PoE+-Switch für High-End-PoE-Implementierung mit hohem Stromverbrauch. Besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als Fully-Managed-PoE+-Switches.

Unterstützung für PoE und PD (GS516TP)

Dieser Switch unterstützt sowohl PoE als auch PD und kann somit vollkommen flexibel und auch ohne Anbindung an eine Steckdose in das Natzwerk integriet werden. Die Stromversorgung über PoE ist aber nicht alles. Dieser Switch kann auch Endgeräte mit Strom versorgen und ist somit in jeder Netzwerkumgebung überaus leistungsfähig und flexibel einsetzbar.
SOFTWARE-FUNKTIONEN
Dynamische VLAN-Zuweisung
IP-Telefone und PCs können am gleichen Port, aber anhand unterschiedlicher VLAN-Zuweisungsrichtlinien authentifiziert werden. Benutzer können sich frei bewegen und genießen unabhängig von ihrem physischen Standort den gleichen Netzwerkzugriff.

Statisches Routing
Dies ist eine einfache Möglichkeit, eine Segmentierung des Netzwerks mit internem Routing über den Switch zu erzielen. Der Router wird ausschließlich für den externen Datenverkehr reserviert. Die Effizienz des gesamten Netzwerks wird hierdurch gesteigert.

Umfassende IPv6-Unterstützung für Verwaltung, ACL und QoS

Bauen Sie Ihr gegenwärtiges Netzwerk mit Blick auf die Zukunft auf. Schützen Sie Ihre Investition und schaffen Sie die Voraussetzungen für eine nahtlose Migration zu einem IPv6-basierten Netzwerk, ohne Switches austauschen zu müssen.
Aufbau des gegenwärtigen Netzwerks mit Blick auf die Zukunft
Schützen Sie Ihre Investition und schaffen Sie die Voraussetzungen für eine nahtlose Migration zu einem IPv6-basierten Netzwerk, ohne Switches austauschen zu müssen. Erleichtern Sie eine schnelle Verbindung und Trennung der Empfänger bei Multicast-Streams. Sparen Sie Kosten und steigern Sie die Netzwerkeffizienz, indem Sie sicherstellen, dass der Multicast-Datenverkehr nur die designierten Empfänger erreicht. Hierzu ist kein zusätzlicher Multicast-Router erforderlich.

Robuste Sicherheitsfunktionen

Schaffen Sie ein sicheres, konvergiertes Netzwerk mit vielfältigem Datenverkehr, indem Sie Angriffe von außen verhindern, Malware blockieren und gleichzeitig den autorisierten Benutzern einen sicheren Zugriff bieten.
802.1x-Authentifizierung

DHCP Filtering
Port-basierte Sicherheit durch gesperrte MAC-Adresse
ACL-Filterung für die Zulassung und Ablehnung von Datenverkehr basierend auf MAC- und IP-Adressen

Auto Voice und Auto Video
Automatische Priorisierung von Voice over IP durch Auto-VoIP vereinfacht komplexe IP-Telefoninstallationen, die Komponenten mehrerer Hersteller umfassen. Die Vereinfachung erfolgt entweder anhand von Protokollen (SIP, H323 und SCCP) oder anhand von OUI-Byte (auf Standarddatenbank und Benutzern basierende OUIs) in der MAC-Quelladresse des Telefons. VoIP-Streams (Daten und Signale) wird über den normalen Datenverkehr der bestmögliche Service geboten, indem der Datenverkehr klassifiziert wird. Außerdem wird die korrekte Konfiguration der Ausgangswarteschleife ermöglicht. Bei Kompatibilität der IP-Telefone mit LLDP-MED werden VLAN-ID, 802.1P-Priorität und DSCP-Werte vom Voice-VLAN über LLDP-MED übergeben; dies führt zur Beschleunigung konvergenter Bereitstellungen.

Umfassende QoS-Funktionen
Hierzu gehören erweiterte Steuerungen zur Optimierung der Netzwerkleistung sowie eine bessere Bereitstellung des geschäftskritischen Datenverkehrs wie Sprach- und Videodaten.
- Port- oder 802.1p-basierte Priorisierung
- Layer-3-basierte (DSCP-)Priorisierung
- Port-basiertes Rate Limiting

DHCP Snooping

Sorgen Sie für Integrität bei der IP-Adresszuweisung, indem Sie den Netzzugriff auf Clients mit bestimmten IP-/MAC-Adressen beschränken.

Zwei Firmware-Images und zwei Konfigurationsdateien
Hierdurch werden transparente Firmware-Updates bzw. Konfigurationsänderungen mit minimaler Dienstunterbrechung ermöglicht.

PoE-Timer
IT-Administratoren können die Netzwerksicherheit steigern, Netzwerkressourcen besser nutzen und Energie sparen, indem sie PoE-Ports nach einem Zeitplan oder per Fernzugriff ein- und ausschalten.

Geschützte Ports
Stellen sicher, dass zwischen den geschützten Ports im Switch kein Unicast-, Broadcast- oder Multicast-Datenverkehr stattfindet. Hierdurch wird die Sicherheit des konvergierten Netzwerks verbessert. Vertrauliche Telefongespräche sind vor fremden Ohren geschützt und die von Videoüberwachungskameras gefilmten Bilder können an das hierfür vorgesehene Speichergerät übermittelt werden, ohne dass Bilder nach außen dringen oder manipuliert werden.

Bewertungen (0)

Zur Zeit keine Kundenrezensionen.